Di

29

Nov

2016

Frauenfelder Waffenlauf

So wie man als Läufer einmal zum 100-Kilometer Lauf nach Biel muss, so muss man einmal an den Frauenfelder Waffenlauf. Dies sagte ich mir vor einem Jahr, als ich erstmals in Frauenfeld am Halbmarathon teilgenommen hatte. Gesagt - Getan! Obwohl die Vorbereitungen nicht ideal waren, hatte ich mich vor etwas einem Monat dafür angemeldet. Suboptimal einerseits, weil ich seit längerem keine Lust auf längere Läufe von über zwei Stunden verspürte, andererseits fehlte mir zeitweise schlicht die Energie für härtere Einheiten, weil ich geschäftlich ziemlich unter Druck stand.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

18

Okt

2016

Wenn Herz und Hirn schlagen und alles durcheinander gerät

Es ist Mitte September, wenige Tage vor dem Seelandtriathlon. Einmal mehr jogge ich durchs Moos, an Gemüsegärten vorbei, durch den lichten Le-Chablais-zum  Murtensee-Ufer. Etappen der Laufstrecke des Seelandtriathlons. Vertraute Bewegungen in einer mir heimisch gewordenen Umgebung. Mein Leben ist schön. Gleichsam aus dem Nichts heraus passiert es: ich habe einen Hirnschlag.

mehr lesen 4 Kommentare

Do

08

Sep

2016

Erlebnisbericht Infernotriathlon 2016

20. August 2016, 4:30Uhr: der Wecker klingelte. Es stand ein langer Tag bevor, zum insgesamt 8. Mal hatte ich vor am Infernotriathlon teilzunehmen. Nach einem kleinen Frühstück und dem obligaten Kaffee-zu dieser Tageszeit ein Muss-radelte ich per E-Bike die rund 11 Kilometer bis zum Strandbad Thun. Dort angekommen, wimmelte es bereits von vielen Sportlern im Neoprenanzug. Nach einem kurzen Einschwimmen im warmen Schwimmbecken begab ich mich für den für meine Verhältnisse doch etwas kühlen Thunersee, obwohl die Wassertemperatur doch immerhin 18.5°C betrug.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

22

Aug

2016

Tortour Challenge 524km/6800hm

Seit letztem Herbst, als ich mich für die Tortour Challenge angemeldet hatte, freute ich mich unglaublich auf dieses grosse Abenteuer. Als dann im Frühling leider zwei meiner Betreuer wieder abgesprungen sind, war ich etwas enttäuscht, fand aber zum Glück in meinem Schatz Res, meiner lieben Freundin Irène und meinem Schwesterherz Barbara schnell drei verlässliche Supporter welche sich bereit erklärten, mich bei diesem Abenteuer zu begleiten und vorallem zu unterstützen.

mehr lesen 3 Kommentare

Fr

12

Aug

2016

Munterwegs am Irontrail T41

Da ich für die Migros Ostschweiz Vorbereitungstrainings für den Irontrail in Wetzikon geleitet hatte, bin ich zu einem Gratis-Startplatz für den Irontrail gekommen. Ich habe mich für die Strecke T41 entschieden, welche gemäss Ausschreibung ungefähr einem Bergmarathon mit 42km und 2300hm entsprechen sollte.

mehr lesen 2 Kommentare

Di

02

Aug

2016

Ironman Zürich

Während meinem Sprachaufenthalt auf Hawaii im Jahr 2006 wollte ich unbedingt als Zuschauer am legendären Ironman dabei sein. Ich überredete Karin dazu und kurzfristig entschieden wir uns für den Ausflug nach Big Island. Während Karin absolut fasziniert war, war für mich klar, die sind nicht ganz normal. So was mach ich ganz sicher nie! Tja wie so oft im Leben, kommt es anders als man denkt.

mehr lesen 2 Kommentare

Di

19

Jul

2016

Mein Weg zurück zum Triathlon

Seit meinem schlimmen Radunfall im Mai 2014 lagen etliche Steine auf meinem Weg zurück zum Triathlon-Sport. Ein gesundheitliches Problem folgte dem nächsten, bzw. hatte ich lange mit den Nachwehen des Unfalls zu kämpfen. Nachdem ich letzten Winter das geregelte Training wieder aufgekommen hatte, musste ich Anfang Jahr erneut den Aufbau aus gesundheitlichen Gründen abbrechen und somit auch meine sportlichen Ziele für 2016 verabschieden.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

14

Jul

2016

Engadin Bike Giro & Tannheimer Radmarathon

Die letzten beiden Juli Wochenende habe ich mal ein etwas neues Terrain ausprobiert: Ein Etappenbike-Rennen (Engadin Bike Giro) und ein Radmarathon in Tannheim.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Mein erster Ultramarathon in Zermatt

Eigentlich hätte ich seit April jede freie Minute an meiner abschliessenden Diplomarbeit für meine Weiterbildung zur Betriebswirtschafterin schreiben sollen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Dieser Satz passt auch zu meinem ersten Ultramarathon in Zermatt.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Ironman Austria 2016

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase, in der ich leider von Verletzungen nicht verschont blieb, war es endlich soweit. 26.6.2016, Race Day Ironman Austria. Um 4:30Uhr klingelte der Wecker, kurz vor 5Uhr machte ich mich auf den Weg von Schiefling am See, wo Ivo und ich ein wunderschönes Appartement abseits des Rummels und umgeben von Wäldern, gemietet haben, nach Klagenfurt, 20km entfernt.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

15

Jun

2016

Gigathlon 11. - 12. Juni 2016

Die Wartezeit hat ein Ende und der Gigathlon steht vor der Tür. Die letzten Vorbereitungen wurden erledigt und der Tag X kann nur noch kommen. Leider wurde ich 1.5 Wochen vor dem Gigathlon mit einer neuen Herausforderung geprüft…mein Couple Partner Andreas Kummer hat sich verletzt! Mist…und jetzt?? Schnell habe ich einen Aufruf auf Facebook gemacht und meinen Ladies die Nachricht verschickt. Schnell kamen hilfreiche Tipps und Namen, dafür bedanke ich mich bei meinen Ladies! Ich hatte bereits zu diesem Zeitpunkt mit Roger Huber Kontakt und er sagte spontan zu. Dies hat mich sehr gefreut, jedoch hiess es jetzt, nochmals zusammen sitzen und die Disziplinen anschauen und verteilen. Für ihn war klar, ich mache nur mit wenn ich nicht Inlinen muss…dies hiess für mich, nach 1.5 Jahren ohne inline Training, die Gigathlon Strecken auf den Rollen zu bewältigen. Wir wurden uns schnell einig und somit konnte der Tag X definitiv kommen.

mehr lesen 4 Kommentare

Mo

30

Mai

2016

Trainingstag 28. Mai 2016 Thun

Am Samstag organisierte unser Sportcoach Alexandra den zweiten Trainingstag. Das Schwimmtraining am Morgen fand bei Regen im Strandbad Thun statt. Unser Schwimmprofi Barbara coachte uns bei nassen und frischen Bedingungen – die Berg-Kulisse und die Team-Stimmung waren super. Am Nachmittag zeigte sich die Sonne und so konnten wir die Radtour über den Gurnigel sowie den anschliessende Koppellauf voll geniessen. Schön war‘s! Super organisiert, geniale Ladies, gute Gespräche, viele Lacher, fliegende Kanarienvögel, Paparazzi’s, feines Grillen … und vieles mehr! Hier geht’s zum Video!

1 Kommentare

Do

19

Mai

2016

Riesenbecker Sixdays

Vor einem knappen Jahr erzählte uns eine Laufkollegin von den Riesenbecker Sixdays, welche alle zwei Jahre in ihrer Heimat um Ibbenbüren stattfinden. Sie konnte sieben weitere Läufer begeistern, sich für diesen Event anzumelden, so auch Philippe und mich. Am Freitagnachmittag vor dem Anlass flogen wir nach Düsseldorf und von da ging es mit dem Zug weiter. Ibbenbüren liegt zwischen Münster und Osnabrück. Wir waren gespannt, was uns dort erwarten würde, waren wir doch noch nie in dieser Region unterwegs. Als erstes wollte der Zugschaffner wissen, wo denn unser Grüppchen hinreisen würde. Als wir ihm sagten, dass wir nach Ibbenbüren wollten, sagte er nur erstaunt: "Was Urlaub in Ibbenbüren - da fahr ich jeden Tag mit den Zug durch." Im Hotel Leugermann angekommen, gab es relativ spät noch ein Abendessen.

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

13

Mai

2016

Harmony Genève Marathon

Vor zwei Monaten entscheide ich mich, einen Marathon zu laufen. Zurzeit liebe ich diese Disziplin mehr denn je und ich will herausfinden, wo ich stehe. Mehr noch: Ich suche die Bestätigung, dass ich als Läuferin echt stark unterwegs bin.

mehr lesen 3 Kommentare

Di

03

Mai

2016

Erlebnisbericht Ironman70.3 Aix-en-Provence vom 1.5.2016

Die Wetterprognosen vor dem Rennen bereiteten mir Einiges an Kopfzerbrechen, das Wasser war knapp 14°C und die Lufttemperatur im einstelligen Bereich. Zudem wurden Winde in Orkanstärke prognostiziert. Deshalb kaufte ich mir am Vortag auf der Ironman Expo noch ein Paar Neoprenfüsslinge; diese sind zwar im Rennen nicht erlaubt, aber wenigstens könnte ich mir so meine Füsschen vor dem Schwimmstart etwas warm halten und man kann die Füsslinge leicht im Neoprenanzug verstauen, wenn der Startschuss fällt.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

30

Apr

2016

20km de Lausanne, also für mich nur 10km

Schon 1,5 Jahre ist es seit meinem letzten Lauf her. Mit gemischten Gefühlen reiste ich nach Lausanne. Gemischt, weil ich mich irgendwie noch gar nicht parat fühlte, aber auch mit einer grossen Vorfreude endlich wieder an einem Lauf zu starten. Ich freute mich auf die tolle Stimmung und auch wieder mal in meine alte „Heimat“ zu reisen. Immerhin habe ich 5 Jahre in Vevey gewohnt und freute mich, ein paar alte Freunde wieder zu treffen. Ich war bereits um 8h in Lausanne und merkte schon am Bahnhof, dass man sich nun eben in der Romandie befindet. Der 3. grösste Lauf der Schweiz, aber weit und breit kein Schild, wo es zum Bus ging sowie dann vom Bus aufs Startgelände. So folgte ich einfach 3 Leuten, die einen Rucksack trugen, mit der Annahme, dass die sicher auch am Lauf teilnehmen werden. Zum Glück war dies der Fall und schon bald hielt ich meine Start-Nummer in den Händen.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

30

Apr

2016

Meine Waffenlaufpremiere in Wiedlisbach

So wie jeder Läufer mal an den Bieler 100km-Lauf muss, sollte er oder sie sich auch mal unter die Waffenläufer mischen. Gesagt - Getan. Relativ kurzfristig hatte ich mich für den Wiedlisbacher Jubiläumslauf über 30.5km und 500hm angemeldet. Mit Absicht erzählte ich nicht vielen Leuten davon, wusste ich doch nicht, wie ich die 30.5km im Anzug und mit 5Kg-Packung am Rücken überstehen würde.

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

22

Apr

2016

Patrouille des Glaciers 19./20. April 2016

Sag niemals Nie! Als ich nämlich vor zwei Jahren an der PdG das Ziel in Verbier erreichte, habe ich allen gesagt, dass ich mir sowas nie, nie wieder antun werde. Doch kaum waren die Strapazen vergessen, haben die schönen Erinnerungen überwogen.

Da ich bereits zwei Mal dieses Rennen von Zermatt nach Verbier, gespickt mit 4.000 Aufstiegshöhenmetern und einer Distanz von 53 Kilometern, erfolgreich finishen konnte und bekanntlich alle guten Dinge drei sind, wollte ich es also nochmals wissen und ging am 19. April 2016 an den Start.

mehr lesen 4 Kommentare

Di

15

Mär

2016

Engadiner Skimarathon, 13. März 2016

Bereits zum 4. Mal reisten wir an den Engadiner Skimarathon. Aber noch nie waren die Emotionen so hoch. Nach einer Rücken-Operation (ich bekam eine Bandscheiben-Prothese im Nacken, was sich negativ auf die ganze Wirbelsäule auswirkte) im Früh-Sommer hatte ich eine 8 monatige Trainingspause, in dieser Zeit ich zum Teil fast nicht mehr spazieren, mich bewegen konnte und ich viele Tage nicht wusste, wie ich aus dem Bett kommen soll. Viele Tränen wurden vergossen, Hoffnungslosigkeit trat sich breit, bis dann endlich Ende letztes Jahres langsam eine Besserung eintrat. Und ja, jetzt stehe ich nach 2,5 Monaten sanftem Training hier im Engadin.

mehr lesen 5 Kommentare

Di

08

Mär

2016

Survival Run - Go dirt or go Home!

Als esa-Running-Leiterin hätte ich schon ein paar Mal einen Gratisstart für den Survival Run in Thun gehabt, der Termin hatte aber nie gepasst, da er immer mit dem Engadiner Frauenlauf kollidierte. Dieses Jahr war es anders. Da Peter, ein Lauffreund, am Samstagabend seinen runden Geburtstag feierte, würden wir an besagten Wochenende nicht nach Zernez reisen. Kurzerhand habe ich mich also für den Lauf angemeldet. Silvia, eine Lauffreundin, wollte nicht starten und gab mir ihren Gratisstart, so dass Philippe auch gleich angemeldet wurde. Schon länger hatte ich die Idee, dass wenn ich diesen Lauf einmal machen würde, dann mit einem Kostüm.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

07

Mär

2016

LADIES TRI Team X-Bionic Wintertrainingswochenende im Goms

Am Samstag 20. Februar 2016 geht es los, unser Langlaufwochenende im Goms. Nachdem wir die vorige Woche fleissig Fahrgemeinschaften nach Regionen gebildet haben, verabreden sich die Gruppen so, dass wir uns alle um kurz vor 10Uhr im Café in Ulrichen beim Langlaufcenter treffen.
Die Zeit reicht gerade noch so für die Begrüssung und schon geht’s mit Onkel Bruno los auf die Loipe. Onkel Bruno wird mit uns die beiden Technikblöcke absolvieren und schon bald ist klar, er kann seine langjährige Erfahrung gut weitergeben. Wir frieren und wir lernen. Es macht Spass und erfordert unsere Aufmerksamkeit.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

04

Jan

2016

Neujahrsmarathon 1.1.2016

Als Neuling in diesem Team wünsche ich allen eine gutes neues Jahr, viel Kraft in den Beinen, Luft in der Lunge und positive Energie. Der Neujahrsmarathon in Schlieren (Zürich) ist eine spezielle Art, ins neue Jahr zu starten.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

07

Dez

2015

Eigernordwand 5./6. Dezember 2015

Neben dem Velofahren sind alle Arten von Bergsport meine andere grosse Leidenschaft. Seit eh und je faszinieren mich die Berge und Natur und ich liebe es, mich darin mit Skis, zu Fuss oder mit Seil und Bergschuhen zu bewegen. So gibt es auch Berge oder Routen, welche mich faszinieren und von denen ich träume, sie irgendwann selber durch- oder besteigen zu können. Wer kennt sie nicht, die Eigernordwand? Eiger - Mönch und Jungfrau, drei Berge die wohl jeder kennt. Den Mönch und die Jungfrau habe ich beide bereits vor längerer Zeit bestiegen, mir fehlte nur noch der Eiger. Am Eiger gibt es verschiedene Routen, die "normal" Route verläuft über den bekannten Mitellegigrat. Und dann gibt es eben noch diese eine Wand, die Wand der Wände, wegen der so viele Bergsteiger seit Jahren ins Berner Oberland reisen. Genau, die Eigernordwand. Seit Jahren ein Traum und eigentlich habe ich immer gedacht, es werde ein Traum bleiben......

mehr lesen 8 Kommentare

Di

01

Dez

2015

Vereinsversammlung X-BIONIC LADIES TRI TEAM

Die diesjährige Vereinsversammlung hat am 24. November 2015 bei unserem Hauptsponsor X-BIONIC in den Räumlichkeiten von Fuchs-Movesa AG in Lupfig stattgefunden. Silvio, Product Manager von X-BIONIC, und Richard Merz, CEO von Fuchs-Movesa AG, hiessen uns herzlich willkommen. Cornelia und Nicole begrüssten die 21 X-BIONIC-Ladies (von neu 24) zur Vereinsversammlung 2016.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

21

Okt

2015

Ein ganz normaler Dienstag im Herbst

Heute Morgen bin ich wie gewohnt zur Arbeit gegangen. Der Herbst hat sich schon mächtig bemerkbar gemacht und alles in Nebel gehüllt. Am Nachmittag hatte ich dann frei mit dem Vorsatz, den Haushalt auf Vordermann zu bringen. Das lässt sich leider nicht immer vermeiden. Ich machte mich also an die Arbeit und begann die Wäsche zu versorgen und abzustauben. Beim Öffnen des Putzschrankes wollte sich der Staubsauger bereits freudig in meine Arme werfen.

mehr lesen 2 Kommentare

Mi

21

Okt

2015

Tour de Tirol - Ein Laufabenteuer!

Verschiedene Läufer haben mir schon seit ein paar Jahren von der Tour de Tirol vorgeschwärmt. Als ich dann im Frühjahr Annabelle davon erzählte, war sie sogleich Feuer und Flamme und wir meldeten uns für den 3-tägigen Laufevent in A-Söll an. Am Freitagabend steht jeweils der Söllner 10km-Lauf mit 3 Laufrunden à 85hm auf dem Programm, am Samstagmorgen geht es mit dem Kaisermarathon mit 42km und 2300hm weiter, bevor es am Sonntagmorgen schliesslich noch einen 23km Trailrun mit 1200hm zu bewältigen gibt.

mehr lesen 2 Kommentare

Di

08

Sep

2015

Powerman Zofingen 6. Sept 2015

Schon länger hatte ich mit dem Powerman Zofingen geliebäugelt. Da ich bis im Frühsommer wegen dem Comrades Marathon mich vor allem auf das Laufen und gelegentliche Radfahrten für die Verbesserung der Grundlagenausdauer fokussiert und das Schwimmen etwas vernachlässigt hatte, dachte ich, dass dieses Jahr der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist und so hatte ich mich Ende Juni dafür angemeldet.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

07

Sep

2015

Ironman70.3 Worldchampionship Zell am See

30. August 2015, mein grosser Tag stand bevor. Da mein Start an der Ironman70.3 WM erst um 11Uhr45 angesagt war, konnte ich ausschlafen und gemütlich in den Tag starten mit einem ausgiebigen Frühstück in Anwesenheit des amtierenden IM70.3 Weltmeisters Javier Gomez, der in der gleichen Pension übernachtete.  Meine Nervosität in den Vortagen hielt sich in Grenzen. Ich wusste, dass ich nichts zu verlieren hatte und die Resultate der aktuellen Saison haben mich so zufrieden gestellt, dass alles, was noch kommen sollte, nur noch das Tüpfchen auf dem i bedeuteten.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

02

Sep

2015

Challenge Walchsee

Die Zeit vor der Challenge verbrachte ich auf dem Campingplatz Seespitz. Es kam fast ein wenig Gigathlonfeeling auf :-). Am Wettkampftag ging es um 9.20 Uhr los mit den 1.9 km Schwimmen. Vor dem Start war die Anspannung der Athleten deutlich spürbar, ich freute mich riesig auf das Rennen. Mit einem guten Gefühl stieg ich aus dem Wasser. Danach ging es ab aufs Rad. Die 90 km Radfahren konnte ich in vollen Zügen geniessen. Mit einer für mich sehr guten Radleistung machte ich mich auf die letzte Disziplin, das Laufen. Das Hochgefühl legte sich jedoch schnell, ich absolvierte die 21 km im Schneckentempo ;-). Ich bin aber sehr zufrieden mit dem ganzen Rennen und kam happy ins Ziel. Nebst der wunderschönen Landschaft, hatten wir dieses Jahr (halt dich fest Manu) auch super Wetter! Ich danke den Sponsoren X-Bionic und Sponser, die mich auf dem Weg zu meinem Ziel unterstützten! Vielen herzlichen Dank, es ist grandios solch tolle Sponsoren zu haben!!!
Am selben Abend reiste ich zurück in die Schweiz. Es bleiben viele schöne Erinnerungen. :-)

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

02

Sep

2015

Inferno Triathlon im Couple mit Chanti

Die schönsten Wettkämpfe sind jeweils diejenigen, welche ich mit meiner Freundin Chanti zusammen erleben darf. Wir sind nun bereits seit 26 Jahren unzertrennliche Freundinnen und haben in unserer Kindheit und Jugend so einiges zusammen erlebt und Jahr für Jahr haben uns diese Geschichten mehr zusammengeschweisst. Wir brauchen jeweils keine grossen Worte, es funktioniert einfach wie bei einem alten Ehepaar. :-)

mehr lesen 4 Kommentare